Alle sind sich einig, die Energiewende stellt insbesondere für Elektrizitätsversorger eine Herausforderung dar, um die Versorgungssicherheit im bisherigen Rahmen gewährleisten zu können. Gasversorger denken über die Installation von dezentralen KWK-Anlagen und Biogas- Erzeugung und Einspeisung nach. Herkömmliche BHKW sind aber leider teuer in der Anschaffung, kostspielig im laufenden Betrieb und Aufwendig in der Installation, da sie mindestens 400 kg und mehr wiegen und darum nicht so ohne weiteres überall installiert werden können.

Die Drewag (Stadtwerke Dresden GmbH) haben darum vor 4 Jahren begonnen 25 Micro-Gasturbinen in Schulen, öffentlichen Gebäuden und Mietshäusern zu installieren. Damit werden die Gebäude geheizt und es wird gleichzeitig Strom produziert. Konsequent weiter geführt, wirkt sich dieses Projekt in der Menge der installierten Anlagen positiv auf die Versorgungssicherheit aus.

Ein aufwendiges und kostspieliges Unterfangen würde man meinen?

Nein, ganz im Gegenteil, mit der Micro-Gasturbinenheizung EnerTwin gestaltet sich die Sache sehr einfach. Die EnerTwin wiegt schon einmal nur 200 kg und kann darum von einem Installateur ohne speziellen Aufwand in einem Keller platziert werden. Ausserdem kann jeder Fachmann die EnerTwin anschliessen, weil die Installation gleich einfach wie eine herkömmliche Gasheizung ist. Ihre eigenen Leute oder Ihr bevorzugter Installateur hat das voll im Griff. Sollten trotzdem Fragen aufkommen, sind wir selbstverständlich für Sie da, auch vor Ort und jederzeit.

Somit ist das Projekt technisch überhaupt keine Herausforderung!

Wie sieht es jetzt aber mit der Finanzierung aus?

In Kooperation mit Raiffeisen können wir Ihnen auch eine vollständige Finanzierung der Anlagen anbieten. Somit haben Sie keinen Budgetstress, sondern zahlen die Investition über die gewünschte Finanzierungslaufzeit aus Ihren laufenden Erträgen mit den Gaslieferungen und der Micro-Gasturbine EnerTwin.

Finanziell ist darum auch hier keine Hürde zu nehmen und Ihre Budget- und Investitionsplanung bleibt wie Sie ist, dafür verbessert sich aber die Versorgungssicherheit in Ihrem Gebiet.

Wie starten Sie so ein Projekt?

Das ist ebenfalls denkbar einfach. Sie identifizieren nur die Immobilien in Ihrem Versorgungsgebiet, welche zur Erneuerung anstehen. (Zum Beispiel Schulen und andere öffentliche Gebäude die noch mit Öl heizen.) Sie können diesen Gemeinden oder öffentlich rechtlichen Eigentümern offerieren, dass sie die Heizung erneuern können ohne Investitionskosten. Ausserdem spart die EnerTwin jedes Jahr 3 bis 6 Tonnen Treibhausgas ein, da Wärme und Strom dort produziert werden, wo sie direkt gebraucht werden.

Zusammen mit der Finanzierung von Raiffeisen und dem Vollwartungsvertrag von HPTurbo.Tech können Sie auch ein Contracting ( Die Anlage inkl. Wartung und inkl. der Gaslieferungen ) ohne Probleme anbieten.

Wie steht es nun mit dem Betrieb der EnerTwin?

Die EnerTwin hebt sich durch die moderne Turbinentechnologie wesentlich von herkömmlichen KWK-Anlagen mit Verbrennungsmotoren ab. Eine Gasturbine ist wegen ihrer Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und den tiefen Wartungskosten klar im Vorteil gegenüber Systemen mit Verbrennungsmotoren. Dadurch dass die gesamte Energie am gleichen Ort verwendet wird, liegt der Wirkungsgrad bei mindestens 94%. Ein Wert, den kein zentrales thermisches Kraftwerk erreicht.

Ein Vollwartungsvertrag hinter dem HPTurbo.Tech und der Hersteller stehen, nehmen Ihnen jegliche Sorgen ab.

Kann die EnerTwin in Ihr zentrales Anlagen - Steuerungssystem integriert werden?

Die EnerTwin hat eine standardmässige ModBus Schnittstelle und kann auch problemlos ferngewartet und ferngesteuert werden. Damit können Sie zusätzlich zur eigenen Überwachung auch den direkten Support vom Hersteller einbinden. Sollte Sie wirklich einmal eine Sorge mit der EnerTwin haben, kann das Service - Zentrum des Herstellers die Daten direkt einsehen und allfällige Probleme im Betrieb erkennen und sogar direkt auf die Einstellungen der EnerTwin Einfluss nehmen. Damit kann bei Bedarf der Servicetechniker bereits mit den entsprechenden Ersatzteilen in den Einsatz gesandt werden. Dies spart Zeit und Diagnose - Anfahrten und damit Wartungskosten.

Was ist, wenn die Leistung einer EnerTwin nicht reicht?

Die EnerTwin kann einfach in Kaskade geschaltet werden. Alle erforderlichen Steuerungsmöglichkeiten sind dafür bereits in der bestehenden Software integriert.

Möchten Sie mehr erfahren?

Rufen Sie uns an: +41 71 656 05 53 oder schreiben Sie uns felice.degrandi@hpturbo.tech.